Schaffung von Kindergartenplätzen in Eschenstruht

TEILEN:

Helsa, 20.08.20. „Wir stehen für die Schaffung neuer Kindergartenplätze in Eschenstruth indem wir an den vorhandenen Kindergarten zwei Gruppenräume, davon einen Raum für eine Krippe, anbauen“ bringt CDU- Fraktionsvorsitzender und Bürgermeisterkandidat Florian Pohner die Position der Union auf den Punkt.

„Seit feststand, dass es Kapazitätsengpässe in der Kita in Eschenstruth gibt haben wir uns für eine bauliche Erweiterung an der bestehenden Kita ausgesprochen. Wir begrüßen es, dass die SPD durch ihre Kehrtwende den Weg für eine rasche Lösung des Problems freimacht.“ ergänzt Pohner und erläutert den bisherigen Ablauf der Debatte:

„Die SPD wollte zunächst ein weiteres Gebäude ankaufen, die Kita auf zwei Standorte verteilen und beide Standorte durch einen Fußweg verbinden. Wir haben von Beginn an gesagt, dass diese Variante teuer und unsinnig ist. Ein durch den Gemeindevorstand beauftragtes Planungsbüro hat unsere Annahme bestätigt. Der Erweiterungsbau ist die preisgünstigere Lösung.“

„Wir fordern allerdings, dass bei der Planung schon eine mögliche künftige Erweiterung möglich bleibt.“ stellt Florian Pohner klar.

Zum Vorschlag der GLH, nur einen Gruppenraum anzubauen und zusätzlich eine Waldkindergartengruppe einzurichten sagt Florian Pohner: „Eine Waldkindergartengruppe, wie es sie in Helsa gibt, kann bei künftigen Engpässen eine Lösung sein. Die gegenwärtigen Kapazitätsprobleme lassen sich so nicht lösen. Die Zahl der Kinder ist nämlich bei einer Waldkindergartengruppe auf 15 begrenzt.“

Mit freundlichen Grüßen

Florian Pohner

Aufrufe: 4