Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

TEILEN:

vor einigen Tagen war Bürgermeisterwahl in unserer Gemeinde. Ich danke Ihnen dafür, dass

Sie in diesen schwierigen Zeiten an der Wahl teilgenommen haben.

Im ersten Wahlgang konnte kein Kandidat die erforderliche Mehrheit erringen. Mein Respekt gilt an dieser Stelle den beiden ausgeschiedenen Mitbewerbern. Durch ihre Kandidatur haben sie für eine breite Auswahl bei der Bürgermeisterwahl gesorgt. Ich hoffe, dass sich Beide auch weiterhin in unserer Gemeinde politisch engagieren.

Am 22. November wird in einer Stichwahl entschieden, wer künftig die Geschicke unserer Gemeinde lenkt. Ich danke meinen Wählerinnen und Wählern für ihre Stimme und hoffe, das sie sich auch bei der kommenden Stichwahl wieder für mich entscheiden. Ich bitte aber auch diejenigen Wähler und Wählerinnen, die bei der vergangenen Wahl einen anderen Kandidaten gewählt haben oder nicht zur Wahl gegangen sind, bei der Stichwahl ihr Vertrauen und damit Ihre Stimme, mir zu schenken.

Es geht um viel. Die Finanzlage unserer Gemeinde war schon immer angespannt. Durch die Corona-Krise wird es infolge sinkender Steuereinnahmen noch schwieriger. In Zeiten wie diesen braucht es eine Führung der Gemeinde, die besonnen aber entschlossen handelt und die Zukunft im Sinne der Bürger gestaltet.

Leider wurde in der Vergangenheit einiges versäumt. Zu spät und zu zögerlich wurden Baugebiete ausgewiesen. Dort gilt es nachzusteuern. Die Erhebung von Wasser- und Abwasserbeiträgen wurde chaotisch gemanagt und kann bei weiteren falschen Entscheidungen zu erheblichen Belastungen für die Bürger führen. Auch beim Thema Mobilität, sei es beim Tram- und Busangebot und deren Taktung sowie Betriebszeiten, dem Ausbau von pendlerfreundlichen Radwegen und dem Zustand unserer Gemeindestraßen besteht dringender Handlungsbedarf.

Es ist Zeit für Veränderung.

Dafür stehe ich. Deshalb am 22. November Florian Pohner wählen!

Ihr Florian Pohner.

Aufrufe: 97