Zusammenarbeit über Kreisgrenze hinweg

TEILEN:

Zu einem Meinungsaustausch kamen Großalmerodes Bürgermeister Finn Thomsen und der Helsaer CDU- Fraktionsvorsitzende und Bürgermeisterkandidat Florian Pohner zusammen. „Es geht nichts über gute Nachbarschaft. Dies gilt innerhalb der Dörfer und Städte aber vor allem auch zwischen Nachbarkommunen.

Florian Pohner und Finn Thomsen am Grenzstein der Gemeinde Helsa

Beziehungen zu knüpfen und die Kontakte zu pflegen ist für mich eine wesentliche Aufgabe von Bürgermeistern.“ erläutert Florian Pohner den Grund für das Zusammentreffen.

„Wir haben Entscheidungen zu treffen und Angelegenheiten zu regeln die beide betreffen, wie die Windkraftnutzung in den umliegenden Wäldern oder die Folgen des Tagebaus mit seinen Eingriffen in die Landschaft. Wir können aber auch voneinander lernen, wie bei der Frage, wie und ob überhaupt Straßenbeiträge erhoben werden. Wir sollten aber auch kooperieren. Neben der interkommunalen Zusammenarbeit mit Kaufungen kann ich mir auch punktuelle Zusammenarbeit über die Grenze zum Werra- Meißner- Kreis hinweg mit Großalmerode und Hessisch Lichtenau gut vorstellen. „ zeigt Florian Pohner die Richtung für die Zukunft auf.

„Ich freue mich, dass Finn und ich gut harmonieren und das er meine Bürgermeisterkandidatur unterstützt. Das gibt mir Rückenwind und ist eine wichtige Grundlage für eine gute Zusammenarbeit und harmonische Nachbarschaft.“ zieht Florian Pohner eine positive Bilanz des Gesprächs mit Bürgermeister Thomsen.

Aufrufe: 0